200 Teilnehmer beim Motosportereignis

Hüttlingen „Wir haben schon jetzt einen Anmelderekord für unser achtes Stoppelcross“, freut sich Wolfgang Maier. Für den Motosportclub-(MSC)-Vorsitzenden ein Indiz dafür, wie gut der Name seines Clubs in der Szene ist.

Auch von seinen Helfern ist er begeistert. Die haben ihn in allen Belangen unterstützt und in kurzer Zeit eine rund 1000 Meter lange Strecke in das Gewerbegebiet Bolzensteig gezaubert. „Das wird eine Supergeschichte“, ist sein Resümee, und schließlich haben ihn schon seit Monaten nicht nur viele Fahrer, sondern auch jede Menge Motorsportfans „gelöchert“, doch ja nicht diese Veranstaltung sterben zu lassen. Das wird nicht der Fall sein. Es wird nächstes Jahr definitiv ein Stoppelcross in Hüttlingen geben, laut Wolfgang Maier. Dies wird nur nicht mehr am Bolzensteig sein, da dort nun gebaut wird.

Am kom menden Samstag ist das Training für alle acht (Alters-) Klassen von den Bambinis über die Lizenzfahrer bis hin zu den Hobbyfahrern, deren Klasse ganz besonders schnell „ausgebucht“ war.

Sogar ein E-Bike-Fahrer aus dem Schwarzwald hat sich gemeldet. Sie alle fahren auf einer frisch modellierten und „sehr anspruchsvollen Strecke“ östlich des Schützenhauses, mit vier Sprunghügeln. Klar, dass der MSC wieder für eine Startmaschine, für Transponder, die eine exakte und vor allem sekundengenaue Zeitmessung ermöglichen, und auch diverse Verpflegungsstände gesorgt hat.

Die Rennen beginnen am Sonntag um 10.50 Uhr. Um 17 Uhr wird der „Große Preis“ gestartet, für welchen sich die fünf Bestplatzierten jeder Klasse qualifizieren.

Wolfgang Maier

Stoppelcross 2012 

(Schwäbische Zeitung - 28.08.2012 – Dieter Volckart)